René Rhinow: “Alles mit Mass. Aus dem Leben eines Grenzgängers”

“Alles mit Mass. Aus dem Leben eines Grenzgängers”: Unter diesem Titel werden wir demnächst Erinnerungen von René Rhinow lesen können. Unnötig, daran zu erinnern, dass er emeritierter Professor für öffentliches Recht der Universität Basel und ehemaliger freisinniger Ständerat des Kantons Basel-Landschaft ist.

Eine öffentliche Buchvernissage findet am Donnerstag, 9. Mai 2019, um 18.30 bei der UBS in Basel, Aeschenvorstadt 1, statt.

Alt-Bundesrätin Doris Leuthard schreibt dazu:

“Die Biografie zeigt eindrücklich die reichen Erfahrungen in verschiedenen Bereichen, welche René Rhinow sammeln konnte und ihn prägten. Er ist ein unabhängiger Geist, Ein Beobachter. Der Wissenschaft, Grundsätzen und dem Menschen verpflichtet.”

Inhaltsangabe des Verlags:

“René Rhinow blickt in seinen pointierten Geschichten auf seine Funktionen in der Öffentlichkeit zurück. In Basel und Münchenstein aufgewachsen, schildert er seine juristische Laufbahn bis zum Ordinariat an der Universität Basel und seine Erlebnisse in der Politik, zuletzt als Ständerat und Ständeratspräsident. Er beleuchtet die interessante Entwicklung des Schweizerischen Roten Kreuzes in den zehn Jahren seines Präsidiums, seinen militärischen Werde- gang und seine Erfahrungen in der sogenannten Volcker-Kommis- sion zur Behandlung nachrichtenloser jüdischer Vermögen. Prägnant entwickelt der Autor seine Vorstellungen zum Liberalismus und zur FDP und vermittelt einen Einblick in sein publizistisches Wirken, vor allem zur schweizerischen Demokratie und zum modernen Staat. Bleibende Erkenntnisse, welche die Menschlich- keit ins Zentrum stellen, runden dieses spannende Lebensbild ab.”

Artikel drucken

Tags :

Lascia un commento